Sprecher/innenkreis

Der AK Umweltpolitik/Global Change hat vier Sprecher/innen, die sich im Folgenden vorstellen:

Dr. Thomas Hickmann, Universität Potsdam

Thomas Hickmann

Dr. Thomas Hickmann ist akademischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationale Politik der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Potsdam. Seit Oktober 2015 ist er zudem Co-Leiter im DFG-Projekt Carbon Governance Arrangements and the Nation-State: The Reconfiguration of Public Authority in Developing Countries. Im Dezember 2014 hat er seine Dissertation zum Verhältnis von transnationalen Klimainitiativen und dem internationalen Klimaregime abgeschlossen. Er studierte Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Potsdam und der Universität Kopenhagen. Seine Hauptforschungsinteressen sind die Theorien der Internationalen Beziehungen, die globale Umwelt- und Entwicklungspolitik, die Rolle und Funktion transnationaler Akteure in der Weltpolitik sowie das Zusammenspiel internationaler Bürokratien mit sub- und nichtstaatlichen Akteuren.
x

PD Dr. Lena Partzsch, Universität Freiburg

PD Dr. Lena Partzsch

PD Dr. Lena Partzsch arbeitet als Privatdozentin mit Venia Legendi für Politikwissenschaft am Arbeitsschwerpunkt „Sustainability, Science & Society“ der Universität Freiburg. Zuvor hat sie in Forschungsprojekten an der Universität Greifswald,  dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und  dem Wuppertal Institut mitgearbeitet bzw. diese geleitet. Studiert hat sie am Institut d’Etudes Politiques Strasbourg und der Freien Universität Berlin, wo sie ihr Diplom und ihre Promotion erhielt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Internationale Beziehungen und Umweltpolitik.


Dr. Philipp Pattberg, Vrije Universiteit Amsterdam, Niederlande

Dr. Philipp Pattberg

Dr. Philipp Pattberg ist Professor für transnationale Umweltpolitik und Leiter der Abteilung Umweltpolitikanalyse und Governance am Institut für Umweltforschung (IVM) der VU University Amsterdam. Er studierte Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen, Wirtschaftswissenschaften, Geschichte und Deutsche Literaturwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn sowie der School of Advanced International Studies (SAIS, Johns Hopkins University) und wurde mit einer Arbeit zur globalen Umweltpolitik an der Freien Universität Berlin promoviert.


Dr. Sabine Weiland, Université Catholique de Lille, Frankreich

Dr. Sabine Weiland

Dr. Sabine Weiland ist Associate Professor an der Université Catholique de Lille und arbeitet zu den Themen Umweltpolitik, Nachhaltigkeitsgovernance und -transformation, und Wissen in Politikprozessen. Zuvor forschte sie u.a. am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ in Leipzig, der Freien Universität Berlin, der Université Catholique Louvain, Belgien, sowie bei Sciences Po Paris, Frankreich. Sabine Weiland studierte Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft, Soziologie, VWL, Öffentliches Recht) an der Universität Göttingen und wurde dort auch zum Dr. disc.pol. promoviert. Sie arbeitet derzeit an ihrer Habilitation zum Thema „Reflexive Governance“ im Kontext einer sozial-ökologischen Transformation.