Archiv der Kategorie: Allgemein

Online-Workshop „Digitale Nachhaltigkeitslehre: Innovative Lehrpraxis und Didaktik in Zeiten der Krise“ – Bericht

Der DVPW Arbeitskreis Umweltpolitik und Global Change (AK Umwelt) und das Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU) luden vom 25. bis 26. März 2021 ein zu einem interaktiven Austausch über Fragen der innovativen Lehrpraxis und Didaktik in der digitalen Nachhaltigkeitslehre. Der Online-Workshop versammelte 36 engagierte Teilnehmer*innen verschiedener Universitäten und Bildungseinrichtungen aus Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien und Chile.

Mehr lesen.

Special issue „The 2030 Agenda for Sustainable Development: Transformative Change through the Sustainable Development Goals?“

Politics and Governance 2021, Volume 9, Issue 1 – Open access.
Edited by Thomas Hickmann, Markus Lederer, Jens Marquardt, Sandra Schwindenhammer and Sabine Weiland

Wir freuen uns, dass das vom Sprecher*innenkreis des AK Umwelt herausgegebene Special issue soeben erschienen ist! Die Beiträge basieren auf der Tagung zum Thema „Die Nachhaltigkeitsagenda der Vereinten Nationen“, die wir in Zusammenarbeit mit der Schaderstiftung im März 2020 in Darmstadt veranstaltet haben.

Zum Inhaltsverzeichnis und den Artikeln.

AK Umwelt-Tagung zum Thema „Die Nachhaltigkeitsagenda der Vereinten Nationen: Konzept, Entstehung und Wirkung der Sustainable Development Goals“ – Vielen Dank!

Am 5. und 6. März 2020 veranstaltete der AK Umweltpolitik/Global Change in Kooperation mit der Schader-Stiftung eine Tagung mit dem Titel „Die Nachhaltigkeitsagenda der Vereinten Nationen: Konzept, Entstehung und Wirkung der Sustainable Development Goals (SDGs)“. Ziel war es, eine erste Bilanz und Wirkungsanalyse der SDGs aus politikwissenschaftlicher Perspektive zu erarbeiten.

Mehr lesen…

Austausch, Vernetzung, Weiterbildung: Workshop zum Thema „Nachhaltigkeit und Politik in der Lehre“

Angesichts globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel stehen wir vor tiefgreifenden wirtschaftlichen, sozialen und politischen Veränderungen. Unter dem Stichwort „Nachhaltigkeit“ werden komplexe Veränderungsprozesse angestoßen, die Universitäten und andere Bildungseinrichtungen jedoch vielerorts an ihre Grenzen stoßen lassen. Für die politikwissenschaftliche Lehre bietet Nachhaltigkeit als Thema große Chancen für einen interaktiven und interdisziplinären Austausch in Seminaren und Vorlesungen. Gleichzeitig stellen sich dabei grundlegende Fragen: Wie gehen wir mit der Komplexität nachhaltiger Politik im Hörsaal um? Welche Methoden sind sinnvoll? Wie lassen sich interdisziplinäre Curricula entwickeln und umsetzen?

Mehr lesen…

Offene Tagung des AK Umwelt zum Thema „Umweltpolitik im Anthropozän. Problemfelder, Herausforderungen und Forschungsperspektiven“ – CALL FOR PAPERS

Vom 6.-7. April 2017 veranstaltet der AK Umweltpolitik/Global Change eine Tagung zum Thema „Umweltpolitik im Anthropozän“ an der Universität Potsdam. Ziel der Tagung ist es, einen kritischen Blick auf den Begriff des Anthropozän zu werfen und ihn aus der Perspektive unterschiedlicher Bereiche und Strömungen der Umweltpolitikforschung zu diskutieren. Es soll der Austausch zwischen den unterschiedlichen (umwelt-)politikwissenschaftlichen Forschungsfeldern im Hinblick auf das Konzept des Anthropozän und seine Implikationen befördert werden.

Wir freuen uns über Vorschläge zu Konferenzbeiträgen (ca. 300 Wörter)! Einsendeschluss ist der 13. November 2016.

Call for Papers

Neuerscheinung „Macht und Wandel in der Umweltpolitik“

Wir freuen uns sehr, dass der Sonderband zum Thema „Macht und Wandel in der Umweltpolitik“ (hrsg. von Lena Partzsch und Sabine Weiland) in der Zeitschrift für Politikwissenschaft soeben erschienen ist! Er enthält elf Beiträge der 2014 veranstalteten Tagung des AK Umweltpolitik/Global Change. Die Beiträge der Autor/innen zum Nexus von Macht und Wandel in diversen Feldern der Umweltpolitik (Forst-, Energie-, Agrarpolitik u.a.) spiegeln Vielfalt und Breite unseres Arbeitskreises wider. Zum Inhaltsverzeichnis…

 

 

AK Umwelt-Endorsement der 2016 Berlin Conference

Die 2016 Berlin Conference on the Human Dimensions of Global Environmental Change wird vom 23.-24. Mai 2016 an der FU Berlin zum Thema „Transformative Global Climate Governance après Paris“ stattfinden. Organisatoren sind das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) und das Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU) der FU Berlin..

Abstracts sind bis zum 30. Oktober 2015 willkommen. Der Call for papers und weitere Details finden sich unter www.berlinconference.org.